17:23 GMT 06. Februar 2015

1 Erweiterter Anwendungsbereich

Der größte Vorteil eines Gewächshauses besteht darin, dass Sie Pflanzen und Pflanzen anbauen können, die mehr Schutz und höhere Temperaturen benötigen als im offenen Garten. Gewächshäuser sind Saisonstretcher - frühere Frühlinge und spätere Herbsttage. Denken Sie für Sommeressen Tomaten, Paprika, Auberginen. Im Winter können sie mit winterharten orientalischen Grüns gefüllt werden.

Das Säen von Samen, das Wachsen auf Steckpflanzen, die Vermehrung, das Wachsen von Schnittblumen und frischen Nahrungsmitteln und das Schützen von Pflanzen in kühlen Frühlingsnächten sind nur einige der anderen Vorteile. Es wird Ihnen auch helfen, Sie (und Ihre Geister) in einer stürmischen Vegetationsperiode am Laufen zu halten.

2 Sky ist das Limit

Der Kauf eines neuen Gewächshauses ist ganz einfach, denn es ist schwieriger zu entscheiden, welches Gewächshaus es ist. Es gibt Designs und Stile für jeden Geschmack und Geldbeutel, von traditionell bis hochmodern. Lassen Sie eine Suchmaschine die Arbeit erledigen, aber befolgen Sie die goldene Regel: Kaufen Sie das Größte und Beste, das Sie sich leisten können - Sie werden es nie bereuen. Billige, flexible Kunststoffgewächshäuser wehen einfach im Wind.

Verwandte Artikel

3 beliebte Schnäppchen

Wenn Ihr Budget nicht vorhanden ist, geben Sie einem ungeliebten Gewächshaus nebenan ein neues Zuhause. Suchen Sie in den lokalen Zeitungen und Websites nach Kandidaten, machen Sie Fotos von der vorhandenen Struktur, bevor Sie die erste Schraube lösen. Markieren Sie die vorhandene Verglasung mit Klebeband / nicht löschbarem Stift, um das Zusammensetzen des Puzzles zu erleichtern.

4 Betreten oder Anlehnen?

Ein freistehendes Gewächshaus hat normalerweise vier Seiten (oder mehrere bei geodätischen Kuppeltypen) mit einer Tür an einem oder beiden Enden und kann an jeder geeigneten Stelle eingesetzt werden. Ein Lean-to sitzt an einer sonnigen Wand oder an einem sonnigen Gebäude, wobei sein Dach von der Wand abfällt. Sie greifen einfach in eine kleine Anlehnung oder gehen in eine große.

5 Standort im Sonnenschein

Es ist von entscheidender Bedeutung, den optimalen Standort für ein Gewächshaus zu finden. Sonnenlicht ist so weit wie möglich von allen Seiten ausschlaggebend. Für eine lange und schmale Struktur ist eine Ost-West-Ausrichtung ideal, aber wenn Sie nicht können, ärgern Sie sich nicht. Vermeiden Sie es, sich Strukturen zu nähern, die Schatten werfen, z. B. Mauern / Zäune / Hecken / Gebäude, und halten Sie sich von Bäumen fern.

Sonnenstandort: Wählen Sie einen schattenfreien Standort (Juhani Viitanen / Alamy)

6 Fundamente

Ein Gewächshaus muss auf einer soliden, gut gebauten Basis stehen, und gute Lieferanten werden über die genauen (nicht verhandelbaren) Dimensionen beraten. Die Untergründe können aus Ziegeln, Beton, Holz (z. B. unbehandelten Hartholzschwellen) oder einer Kombination bestehen. Ein Blick auf recyceltes Kunststoffholz lohnt sich: Es ist wartungsfrei, in verschiedenen Farben erhältlich und wird niemals verrotten (filcris.co.uk).

7 Rahmenentscheidung

Gewächshausrahmen aus westlicher roter Zeder sehen (und riechen) göttlich aus und sind langlebig, erliegen aber schließlich der Fäulnis. Der legendäre Regen in Nordwales lenkte mich auf faul-, rost- und wartungsfreies Aluminium zu, das mit Waldgrün überzogen war. Modelle mit hoher Traufe bieten mehr stoßfreie Kopffreiheit.

8 Verglasung

Gewächshäuser sind entweder mit Glas oder Polycarbonat glasiert, zähes „Sicherheitsglas“ zerbricht wie eine Windschutzscheibe, während Standardglas in scharfe Zähne zerbricht. Wenn Kinder und Fußbälle herumfliegen, wird die Polycarbonatverglasung nicht zerbrechen und die Fußbälle (und Kinder) werden abprallen. Führen Sie eine DIY-Risikobewertung durch.

9 Wachsender Raum

Wenn Ihr Gewächshaus auf Erde gebaut ist, können Sie direkt in das Gewächshaus hineinwachsen und die Pflanzen nach Bedarf von einem zentralen Weg aus gießen und pflegen. Verwenden Sie auf undurchlässigen Oberflächen Töpfe und Kultursäcke, die auf abgestuften Holz- oder Metallbühnen aufgestellt werden können, oder bauen Sie Hochbeete. Oder kombinieren Sie alle drei.

10 Grüne Hitze

Gewächshäuser halten die Wärme, für die Sie bezahlt haben, schrecklich ineffizient (trotz Luftpolsterfolie). Heutzutage ist meine ungeheizte Zuflucht ausschließlich auf freien und erneuerbaren Sonnenschein angewiesen. Ich bin froh, auf wachsende Exoten verzichten zu können, um die Verwendung fossiler Brennstoffe zu vermeiden. Wenn Sie Wärme nutzen müssen, gehen Sie elektrisch - das schafft ohnehin bessere Wachstumsbedingungen - und wechseln Sie zuerst zu einem zu 100 Prozent erneuerbaren Lieferanten.

11 Bewässerung

Wenn Sie den Luxus einer gewächshausinternen Stromversorgung wünschen, sind einige Installationsarbeiten erforderlich. Ein Gewächshausdach erntet eine überraschende Menge Regenwasser. Lagern Sie es also in Kippen. Die Bewässerungstechniken reichen von der hingebungsvollen Verwendung einer Gießkanne bis hin zu einem halbautomatischen System, wenn Sie häufig nicht zu Hause sind.

Verschwenden Sie nicht: Ein Wasserkolben kann eine erstaunliche Menge Wasser aufnehmen (Senarb Commercial / Alamy)

12 Entlüftungen, Entlüftungen, Entlüftungen

Alle Gewächshäuser benötigen Lüftungsöffnungen, damit heiße, aufsteigende Luft austreten und kühle Luft eintreten kann, insbesondere im Sommer. Erkundigen Sie sich beim Hersteller nach der optimalen Anzahl von Dachentlüftungsöffnungen (passen Sie automatische Öffner an, wenn Sie den ganzen Tag unterwegs sind). Investieren Sie nicht in Jalousien, die am Fuß des Gewächshauses kühlere Luft ansaugen und einen guten, konstanten Fluss aufrechterhalten, wodurch bessere Wachstumsbedingungen geschaffen werden.

13 Ersatzteile und Reparaturen

Tippen Sie auf "Gewächshausersatzteile" in einer Suchmaschine und die Welt ist Ihre Gewächshausauster - ganz gleich, ob Sie nach einem einzigen Verglasungsclip oder neuen Rädern suchen, um Ihre Türen wieder in Bewegung zu setzen. Wenn Sie einen Markennamen auf einem bereits geliebten Modell finden, können Sie die Suche eingrenzen. Verwenden Sie Ihr Kamerahandy, um nützliche Details zu erfassen und per E-Mail an Lieferanten zu senden.

Starter-Gewächshäuser

Startergewächshäuser sind kleine bis mittelgroße begehbare Strukturen, die zum Starten und Züchten von Sämlingen entwickelt wurden, bis sie in größere Behälter oder Außenbetten verpflanzt werden können. Sie sind fixiert und nicht mit Kunststoff, sondern mit Glas verkleidet.

Vorteile:

Diese eignen sich perfekt für Menschen, die ihre Pflanzen letztendlich im Freien anbauen möchten, aber einen Startpunkt für die Samen benötigen, bevor die Frostgefahr vorbei ist.

Wenn Ihr Garten nicht außergewöhnlich groß ist, nehmen diese Gewächshäuser weniger Platz ein als die Gewächshäuser großer Anbauer.

Startergewächshäuser sind vielseitig einsetzbar - sie können auch als Topfschuppen dienen.


Nachteile:

Diese Gewächshäuser sind möglicherweise nicht groß genug, um Pflanzen in voller Größe wachsen zu lassen.

Einige Startergewächshäuser erfordern möglicherweise eine professionelle Installation.


Preis: Grundlegende Startergewächshäuser kosten zwischen 300 bis 700 US-Dollar. Größere maßgeschneiderte Modelle kosten Tausende.

Erwägen Sie, einige Gestelle in Ihr Startergewächshaus zu stellen, um den wachsenden Raum zu maximieren.

Grundlagen & Vorteile geschützter Kultur

Unsere Gewächshaussorten werden in unserem Testprogramm einer eingehenden Prüfung unterzogen und anhand mehrerer Kriterien auf herausragende Leistung geprüft.

Jedes Jahr, wenn die herbstliche Tagundnachtgleiche vorbeizieht, Die Tageslänge nimmt zusehends ab. Bis zur Wintersonnenwende wird es in vielen Regionen zu kalt und dunkel, als dass auf dem Feld etwas wachsen könnte. Aber Gewächshausbauern rüsten sich dafür, Tomaten-, Salat-, Auberginen- und Pfeffersamen oder anderes sorgfältig ausgewähltes Gemüse, Kräuter und Blumen anzubauen. Die Sämlinge können in Abhängigkeit vom Breitengrad, der Ernte und einer Vielzahl zusätzlicher Variablen, die für den Betrieb des Gewächshausbauers einzigartig sind, in ein beheiztes oder ungeheiztes Gewächshaus oder in ein Hoophouse gesetzt oder umgepflanzt werden.

Wenn die Arbeit im Gewächshaus für Sie wie ein Gegenmittel gegen den Midwinter-Blues klingt - ganz zu schweigen von einer Möglichkeit, das ganze Jahr über Geld zu verdienen -, lesen Sie weiter, um mehr darüber zu erfahren, wie das Wachsen von Gewächshäusern in Ihren Geschäftsplan passt…

Der offensichtliche Grund, Gewächshausgemüse, -blumen und -kräuter anzubauen ist es, Pflanzen zu einer Jahreszeit zu haben, zu der sie nicht im Freien angebaut werden können. Tomaten, Gurken, Paprika, Auberginen, Salat, Basilikum und anderes Gemüse, das außerhalb der Saison angebaut wird, erzielen auf einigen Märkten hohe Preise.

Es ist jedoch wichtig anzumerken, dass die Kosten für die Winterproduktion von Getreide wie Tomaten bei warmem Wetter sehr hoch sind. Bereiten Sie sich also darauf vor, erst dann einzusteigen, wenn Sie sicher sind, dass Sie einen Markt und einen Preis haben, der Ihre Investition rentiert . Heizung wird Ihre größten Kosten sein, gefolgt von Arbeit. Und wenn Sie auch in den kältesten, kürzesten Wintermonaten in Produktion bleiben möchten, müssen Sie möglicherweise auch zusätzliches Licht bereitstellen - insbesondere bei längerem bewölktem Wetter.

Voruntersuchungen, um Ihre Gewächshausentscheidungen und -strategien zu informieren, sind sinnvoll.

Mit Virtual Grower können Sie multivariate "Was-wäre-wenn" -Szenarien für Ihre geografische Region ausführen.

Wenn Sie im Winter noch nie versucht haben, Gewächshausgemüse anzubauen, sollten Sie gründliche Voruntersuchungen anstellen, um zu ermitteln, ob es angesichts des Klimas, der Gewächshausstruktur und der Kraftstoffkosten für Sie rentabel ist. Glücklicherweise gibt es viele frei verfügbare Ressourcen, mit denen Sie Kosten und potenzielle Renditen berechnen können. Eine Internetsuche nach dem Budget eines Unternehmens für Gewächshaus-Tomaten liefert beispielsweise eine lange Liste von Referenzen, um Ihre Forschung zu informieren. Suchen Sie nach Veröffentlichungen Ihrer regionalen Universitäten und kooperativen Beratungsstellen.

Für die Vorhersage der Heizkosten steht über das USDA ein unschätzbares Tool namens Virtual Grower zur Verfügung. Dieses kostenlose Softwareprogramm fordert den Benutzer auf, Informationen wie die nächste Wetterstation (aus der die durchschnittlichen Wetterbedingungen berechnet werden), die Art der Gewächshausstruktur, den Zustand der Struktur, die Art des Heizsystems und den Kraftstoffpreis einzugeben.

Klimatologisch / geografisch:
Zirkadiane und saisonale Schwankungen von Temperatur, Licht, Luftfeuchtigkeit, Luftzirkulation, Bestäubungsanforderungen, Krankheitsdruck und -resistenz

Kostenüberlegungen:
Bau, Instandhaltung, Energie, Werkzeuge, Vorräte, Saatgut, Humanressourcen

Marktkräfte / ROI:

Möglichkeit, einzigartige Produkte der Spitzenklasse und / oder Produkte außerhalb der Saison anzubieten

Was das Timing angeht, so gilt für einen Anfänger in der nördlichen Hälfte der USA oder Kanada die Faustregel, erst am 15. Februar in ein Gewächshaus zu pflanzen, da die schlechten Lichtverhältnisse früher die Ernte zu einem riskanteren Unterfangen machen. Erfahrene Züchter und südländische Züchter können jedoch oft den ganzen Winter über produzieren. Bis Mitte Februar können viele Pflanzen mit nur minimaler Hitze angebaut werden und bieten im Vergleich zu Feldfrüchten immer noch einen Monat oder mehr Frühzeitigkeit.

Wenn Sie einen Markt haben, auf dem Sie im Frühjahr Gemüse verkaufen können, kann die Gewächshausproduktion rentabel sein, insbesondere in Kombination mit frühen Feldfrüchten. Möglicherweise haben Sie im April Spinat aus Feldern fertig, aber das reicht kaum aus, um einen Marktstand zu füllen. Wenn Sie jedoch auch Kopfsalat aus dem beheizten Gewächshaus und Rucola, Radieschen und Karotten aus dem ungeheizten Hoophouse mitbringen können, können Sie sich gut präsentieren. Denken Sie alternativ an die Möglichkeiten zum Muttertag: Gewächshaus-Tomaten, Gurken, Schnittblumen, Blumenampeln und Obst-Erdbeeren sowie eine breite Palette an Frühlingsgemüse.

Saisonverlängerung ist nur einer der Vorteile des Gewächshausanbaus. Geschützte Pflanzen sind weniger anfällig für Wind-, Regen- und Hagelschäden, so dass der Anteil marktfähiger Produkte höher ist. Der Ertrag ist oft auch höher, wenn Sie für jede Ernte optimale Wachstumsbedingungen schaffen können. Gewächshäuser schützen Pflanzen vor vielen Krankheiten, insbesondere vor solchen, die vom Boden stammen und im Regen auf Pflanzen spritzen. Und Gewächshauskulturen können vor Feldschädlingen geschützt werden. Natürlich haben Gewächshauskulturen ihre eigenen besonderen Probleme wie Blattkrankheiten, Blattläuse und Weiße Fliegen, weshalb weiterhin Wachsamkeit geboten ist.

Erfahren Sie, wie Sie mit Tutorials, Tools und Zubehör, die speziell für die Erleichterung von Gewächshausaufgaben entwickelt wurden, wie DuraTool- und Rollerhook-Systemen für das Zerlegen, Senken und Neigen Ihrer Weinpflanzen die Effizienz maximieren können.

Gewächshausgemüse, Kräuter und Blumen können in drei Hauptsystemen angebaut werden: Bodenkultur im Boden, Behälterkultur und Hydrokultur. Die erste ist für Anfänger am einfachsten, da die Anforderungen an Bewässerung und Düngung nicht so hoch sind. Das Wachsen in Behältern hat jedoch den Vorteil, dass keine Unkräuter und weniger durch den Boden verursachte Krankheiten auftreten. Der entscheidende Faktor kann also die Art des Gewächshauses sein, das Sie besitzen. Wenn Sie ein Transplantationshaus mit Beton- oder Kiesboden haben, müssen Sie in Behältern wie Zuchtsäcken, Zwiebelkisten oder großen Töpfen wachsen. Wenn Sie einen Boden haben, können Sie das zu verwendende System auswählen.

In beiden Fällen wird - sofern Sie keine Hydrokultur verwenden - eine Tropfbewässerung empfohlen, um den Arbeitsaufwand zu verringern, die Bewässerungskonsistenz zu verbessern und Probleme durch Überkopfbewässerung wie Spritzwasser und nasses Laub zu vermeiden. Plastikmulch kann verwendet werden, um Unkraut zu verhindern und gleichzeitig die Bodenfeuchtigkeit zu erhalten. Eine innere Schicht der Reihenabdeckung, die durch Reifen über dem Anbau von Getreide gehalten wird, kann verwendet werden, um den Boden wärmer zu halten, ohne den Kraftstoffverbrauch zu erhöhen.

Tomaten, Gurken, Paprika und Auberginen müssen auf vertikale Schnurlängen geschnitten werden. Mit dem Duratool Taper, einem Gerät (früher Ty'mup genannt), das ein flexibles Band um den Stiel und die Gitterschnur legt, können Ranken am Gitter befestigt werden. Rollerhooks sorgen für ein maximal zeitsparendes, platzsparendes Gitter in einem Lower - & - Lean-System. Andere Gewächshauskulturen wie Basilikum und Schnittblumen müssen möglicherweise mit einem horizontalen Spaliersystem wie dem Hortonova-Netz aufrecht gehalten werden. Nehmen Sie sich Zeit, um sich mit den verschiedenen Werkzeugen und dem Zubehör für die Erntehilfe vertraut zu machen und das für Ihre Anwendung am besten geeignete System auszuwählen.

Für den Anbau der Salatmischung im Boden beschleunigt eine Sämaschine das Pflanzen erheblich. Und ein Grünhäcksler erledigt in kurzer Zeit das Schneiden von Baby-Salaten und anderen Grüns.

Sie können praktisch alles in einem Gewächshaus anbauenAber dieser geschützte Raum ist eine erstklassige Immobilie. Mit einer sorgfältigen Auswahl an Sorten können Sie den Gewinn maximieren und Ernten produzieren, die außerhalb für Sie nicht gut sind. Bei Johnny züchten, probieren und selektieren wir Samen speziell für die Gewächshauskultur. Um mehr darüber zu erfahren, wonach wir suchen und was wir ihnen empfehlen, lesen Sie unseren Artikel über die Kriterien für die Gewächshausprüfung.

Tomaten sind die Nummer eins der in den USA angebauten Gewächshauskulturen, wahrscheinlich, weil die Nachfrage das ganze Jahr über hoch und konstant ist. Gurken sind die zweitbeliebteste Gewächshausernte, gefolgt von Salat und Salatmischung. Gewächshauspaprika ist auch in den USA äußerst beliebt und bietet vielfältige Optionen, die jedoch in ihren kulturellen Bedürfnissen anspruchsvoller sind. Auch Mikrobildschirme sind das ganze Jahr über gefragt und bieten verschiedene Vorteile, darunter kurze Durchlaufzeiten, relativ einfaches Wachstum, enorme Vielfalt und eine bemerkenswerte Rendite.

Schnittblumen können auch im Gewächshaus rentabel sein. Unter den von Samen gezüchteten Blumen sind diejenigen die beste Wahl, die draußen im Wind nicht gut abschneiden, wie Rittersporn, Lisianthus und Löwenmaul. In kühlen Klimazonen sind wärmeliebende Blumen wie Celosia gute Kandidaten für den Anbau im Gewächshaus.

Das horizontale Gitter sorgt für den richtigen Abstand und die richtige Unterstützung für die Produktion von Premium-Schnittblumen.

Unter den Kräutern kann Basilikum früher und später im Jahr in einem Gewächshaus angebaut werden, und es besteht eine konstante Nachfrage danach. Zarte Staudenkräuter wie Rosmarin und Thymian können als Mutterpflanzen im Gewächshaus gehalten und im Spätwinter vermehrt werden, um sie im Frühjahr als Kübelpflanzen oder geschnittene Küchenkräuter zu verkaufen. Erdbeeren sind eine weitere wertvolle Gewächshausernte und können in hängenden Behältern angebaut werden, um den Boden für andere Kulturen frei zu halten.

Unabhängig davon, für welche Kultur Sie sich entscheiden, ist die Auswahl der Sorten wichtig für den Erfolg des Gewächshauses. Sorten werden aus vielen Gründen als gut für die Gewächshausproduktion eingestuft. Sie sind möglicherweise widerstandsfähiger gegen häufige Krankheiten oder wachsen bei schlechten Lichtverhältnissen im Gewächshaus besser. Bei Gurken gibt es viele Gewächshaussorten parthenocarpic, Das heißt, sie benötigen keine Insektenbestäubung, um Früchte zu setzen - und gynäkischDies bedeutet, dass alle Blumen weiblich sind, was zu einem höheren Ertrag führt, da jede Blume das Potenzial hat, sich in eine Frucht zu verwandeln. Denken Sie daran, auf unserer Website und in unseren Katalogen nach dem roten Gewächshaussymbol neben den Sortennamen zu suchen.

Da werden die Tage kürzer Wenn der Winter näher rückt und Sie häufiger im Haus sind, sollten Sie einige Zeit damit verbringen, die Möglichkeiten für die Gewächshaus- oder Reifenproduktion zu prüfen. Wenn Sie sich dafür entscheiden, ist es jetzt an der Zeit, Ihren Produktionsplan aufzustellen und Einkäufe und Aussaattermine zu planen. Wo immer Sie leben, können Sie ein Gewächshaus voller Pflanzen anbauen, das für den Winter und den frühesten Frühling marktreif ist!

Tragbare Gewächshäuser

Tragbare Gewächshäuser ähneln Startergewächshäusern, sind jedoch keine festen Strukturen, sondern temporär und beweglich. Diese sind eher mit Plastik als mit Glas bedeckt.

Vorteile:

Tragbare Gewächshäuser sind ideal für Menschen, die sich nicht zur Errichtung eines dauerhaften Gewächshauses verpflichten können oder wollen (z. B. Mieter).

Sie können tragbare Gewächshäuser bei Bedarf verschieben und zur Aufbewahrung einpacken, wenn sie nicht verwendet werden.

Diese Gewächshäuser sind schnell und einfach zu montieren.

Wenn Sie ein kleines Budget haben, ist ein tragbares Gewächshaus eine kostengünstige Wahl.

Nachteile:

Tragbare Gewächshäuser halten die Wärme nicht so gut wie permanente Modelle und verlängern daher die Vegetationsperiode nicht so stark.

Diese Gewächshäuser sind nicht so haltbar wie dauerhafte Modelle. Billigere können sich nach ein paar Vegetationsperioden verschlechtern.

Preis: Abhängig von der Größe und Qualität können Sie mit einer Zahlung zwischen rechnen 50 $ und 200 $ für ein tragbares Gewächshaus.

Stellen Sie sicher, dass das von Ihnen gewählte Gewächshaus groß genug ist, damit Sie sich darin wohl und nicht klaustrophobisch fühlen.

Züchter Gewächshäuser

Züchtergewächshäuser sind sehr große Strukturen, mit denen Pflanzen von Samen oder Sämlingen zu Pflanzen voller Größe gezüchtet werden können.

Vorteile:

Wenn Sie das ganze Jahr über Obst und Gemüse anbauen möchten, ist ein Gewächshaus für Sie genau das Richtige.

Gewächshäuser sind vielseitig einsetzbar. Sie können verwendet werden, um Setzlinge zu züchten, Pflanzen von der Saat bis zur Ernte anzubauen, als Allzweck-Topfschuppen oder als Mischung aus allen dreien.

Die meisten Gewächshäuser von Züchtern verfügen über eine Reihe von Regalen, die an Ihre Bedürfnisse angepasst werden können.

Nachteile:

Sofern Sie nicht in einem sehr warmen Klima leben, benötigen Sie Heizung und Beleuchtung in Ihrem Gewächshaus, um es das ganze Jahr über nutzen zu können.

Sie brauchen viel Platz in Ihrem Garten für dieses Gewächshaus.

Möglicherweise benötigen Sie professionelle Hilfe beim Aufbau eines Gewächshauses.

Diese Gewächshäuser sind teuer.

Preis: Züchtergewächshäuser fangen bei ungefähr an $2,000. Große High-End-Modelle kosten mehr als $10,000.

Mini-Gewächshäuser bieten eine kostengünstige Möglichkeit zur Vermehrung von Pflanzen, die eine hohe Luftfeuchtigkeit erfordern.

Mini-Gewächshäuser

Mini-Gewächshäuser sind kleine, tragbare Modelle, die im Allgemeinen nicht groß genug sind, um hineinzutreten. Sie werden mit einer Reihe von herausnehmbaren Regalen geliefert, um den Platzbedarf zu maximieren.

Vorteile:

Mini-Gewächshäuser eignen sich perfekt für Menschen, die ihre Pflanzen etwas früher einsetzen möchten, sich aber nicht mit dem ganzjährigen Anbau befassen.

Die kompakte Größe macht Mini-Gewächshäuser zu einer guten Wahl, wenn Sie wenig Platz haben.

Die meisten dieser Gewächshäuser sind äußerst erschwinglich.

Diese Gewächshäuser sind sehr einfach zu montieren, meist ohne Werkzeug.

Nachteile:

Ein Mini-Gewächshaus ist wahrscheinlich zu klein für die Bedürfnisse ernsthafter Gärtner.

Diese Gewächshäuser sind nicht besonders robust.

Die Kunststoffabdeckungen können bereits nach ein oder zwei Jahren durch UV-Strahlung spröde werden.

Preis: Die meisten Mini-Gewächshäuser kosten zwischen 30 $ und 40 $.

Vergewissern Sie sich, dass die Tür des Gewächshauses breit genug ist, damit Sie sie problemlos passieren können, auch wenn Ihre Arme voller Pflanzen oder Gartengeräte sind. Einige Modelle haben extra breite Türen.

Zu berücksichtigende Gewächshausmerkmale

Die Größe des Gewächshauses, das Sie kaufen, hängt von Ihren Anforderungen ab.

Wenn Sie nur eine Handvoll Pflanzen für eine spätere Aussaat einsetzen möchten, sollte ein kompaktes Gewächshaus zwischen 4 x 6 Fuß und 6 x 8 Fuß ausreichen. Denken Sie daran, dass eine Vergrößerung um nur ein paar Fuß Ihnen viel mehr nutzbaren Platz für ein bisschen mehr Geld bietet.

Wenn Sie ernsthafte Ambitionen im Garten haben, zum Beispiel das ganze Jahr über Gemüse anzubauen, wählen Sie ein Minimum von 8 x 16 Fuß. Sie können auch Modelle bis zu einer Größe von 16 x 20 Fuß finden.

Die Größe des von Ihnen ausgewählten Gewächshauses hängt von Ihren wachsenden Anforderungen und dem verfügbaren Platz in Ihrem Garten ab.

Gestalten

Die meisten Gewächshäuser sind entweder quadratisch oder rechteckig, es gibt jedoch auch sechseckige oder achteckige Modelle. Quadratische und rechteckige Modelle sind in der Regel die praktischsten Optionen. Sie nutzen den Platz in Ihrem Garten besser aus und sind in verschiedenen Dimensionen erhältlich. Sechseckige und achteckige Modelle können attraktiv sein, sind jedoch weniger leicht verfügbar, teurer und schwerer zu lüften.

In einem Gewächshaus ist eine gute Belüftung wichtig. Im Sommer kann es für viele Pflanzen zu heiß und zu feucht werden. Suchen Sie nach einem Gewächshaus mit Belüftungsöffnungen, damit die Luft zirkulieren kann.

Rahmen Material

Aluminium: Robustes, leichtes und kostengünstiges Aluminium ist wahrscheinlich die häufigste Materialwahl für Gewächshausrahmen. Es kann auch in einer Reihe von Farben pulverbeschichtet werden, sodass Sie es mit anderen Möbeln oder Ausstattungsmerkmalen in Ihrem Garten kombinieren können.

  • Holz: Menschen, die einen klassischeren Look wünschen, bevorzugen oft ein Gewächshaus mit Holzrahmen. Obwohl diese Gewächshäuser unbestreitbar attraktiv sind, sind sie nicht so haltbar wie Aluminiumgewächshäuser und kosten mehr.
  • Möglicherweise müssen Sie das Holz in einem Gewächshaus mit Holzrahmen behandeln, damit es nicht verrottet.

    Verglasungs- / Abdeckmaterial

    Gartenbauglas: Gartenbauglas, das am häufigsten für verglaste Anlasser- und Anbauergewächshäuser verwendet wird, wird in vier Quadratfuß großen Scheiben geliefert, die sich dort überlappen, wo sie zusammengefügt werden. Obwohl dieses Glas relativ billig ist, ist es zerbrechlich und die Verbindungsstellen sind schwer zu reinigen.

    Sicherheitsglas: Wenn Sie das Budget haben, empfehlen wir ein Gewächshaus mit gehärtetem Sicherheitsglas. Dies geschieht in größeren Scheiben, sodass es keine unschönen, schwer zu reinigenden Überlappungen gibt. Es ist härter als Gartenbauglas und bricht weniger leicht.

    Polycarbonat: Eine neuere Verglasungsoption für Gewächshäuser ist doppelwandiges Polycarbonat. Es ist robust, leicht und extrem gut isoliert, so dass es viel Wärme speichert. Es lässt jedoch nicht so viel Licht herein wie Glas, sodass es nicht so gut für Pflanzen ist, die viel Sonnenschein benötigen.

    PVC: Die meisten kleinen und tragbaren Gewächshäuser sind mit einer PVC-Folie bedeckt. Obwohl es leicht und flexibel ist, widersteht es keinen UV-Strahlen und neigt dazu, sich nach ein oder zwei Jahren in den Elementen zu verschlechtern.

    Suchen Sie nach einem Gewächshaus mit einem Rahmen und einer Verglasung (oder Abdeckung), die leicht sauber zu halten sind.

    Bevor Sie sich zum Kauf eines Gewächshauses verpflichten, sollten Sie genau entscheiden, wo Sie es aufstellen möchten, und bestimmen, ob Ihr Gewächshaus dort passt.

    Orientieren Sie Ihr Gewächshaus. Eine Ost-West-Ausrichtung gibt Ihren Pflanzen im Winter etwas mehr Licht, eine Nord-Süd-Ausrichtung ist besser für Sommerkulturen. Wenn Ihr Gewächshaus jedoch nur einige Meter länger als breit ist, wird die Ausrichtung keinen großen Unterschied machen.

    Stellen Sie Ihr Gewächshaus nicht in der Nähe von Bäumen auf. Wenn Sie es zu nahe an Bäumen aufstellen, müssen Sie ständig die Blätter vom Dach entfernen.

    Wählen Sie einen ebenen Standort für Ihr Gewächshaus. Ihr Gewächshaus benötigt einen ebenen Untergrund, wählen Sie also eine ebene Fläche oder richten Sie den Standort eben aus.

    Schützen Sie Ihr Gewächshaus vor Wind. Selbst das am besten gebaute Gewächshaus ist nicht unempfindlich gegen starke Winde. Stellen Sie Ihren in der Nähe eines Zauns, einer Mauer oder einer Hecke auf, um ihn zu schützen.

    Stellen Sie Ihr Gewächshaus an einem geeigneten Ort auf. Wenn Sie einen großen Garten haben, haben Sie möglicherweise keine Lust, bis in die hinterste Ecke zu gehen, um Ihre Pflanzen vor dem Zubettgehen zu überprüfen.

    F. Brauche ich professionelle Hilfe bei der Einrichtung meines Gewächshauses?
    EIN.
    Einige Gewächshäuser müssen von Fachleuten installiert werden, insbesondere solche, die eine ordnungsgemäße Grundlage benötigen. Andere Modelle können relativ einfach selbst oder mit einem Helfer aufgebaut werden. Wenn Sie sich nicht sicher sind, können Sie anhand der Produktspezifikationen eine Entscheidung treffen.

    F. Sollte mein Gewächshaus eine klare oder diffuse Verglasung haben?
    EIN.
    Die meisten Gewächshäuser haben eine klare Verglasung, da dies das meiste Licht durchlässt. Dies macht es ideal, um Setzlinge zu ziehen und Pflanzen im Freien zu pflanzen. Wenn Sie jedoch Gemüse bis zur Ernte anbauen möchten, sollten Sie eine diffuse Glasur in Betracht ziehen. Es liefert gleichmäßigeres Licht, wodurch die Pflanzen während des gesamten Wachstumszyklus besser unterstützt werden.

    F. Muss mein Gewächshaus beheizt werden?
    EIN.
    Während die meisten Menschen ihre Gewächshäuser nicht heizen, möchten Sie möglicherweise Ihr Gewächshaus heizen, wenn Sie den ganzen Winter über tropische Pflanzen züchten oder Pflanzen anbauen möchten.

    Hauptfaktoren und Aspekte der Wahl

    Bevor Sie sich für ein Gewächshaus entscheiden, müssen Sie die Parameter, nach denen Sie während des Kaufs navigieren müssen, klar definieren:

    • die Konfiguration der Struktur - meist ein- und zweispurig, niederländisch und gewölbt,
    • Parameter - Höhe und Breite sind die gleichen wichtigen Kriterien,
    • Rahmen sowie Verkleidungsmaterial der Struktur,
    • Methode zur Organisation des Innenraums: Weitere funktionale und praktische Optionen sind Regale, Stella Zami und ziemlich breite interne Passagen.

    In diesem Fall sollte dem Gebiet sowie den Besonderheiten des Layouts des Hinterhofgrundstücks, auf dem sich die Struktur befinden wird, große Aufmerksamkeit gewidmet werden. Darüber hinaus ist zu berücksichtigen, welche Arten von Kulturpflanzen angebaut werden sollen.

    In letzter Zeit sind sogenannte holländische Gewächshäuser sehr beliebt geworden, die sich durch eine erhöhte Stabilität und die Fähigkeit, warme Luft gut im Inneren zu halten, auszeichnen. Ihr charakteristischer Unterschied liegt in der Tatsache, dass die Wände unter einem leichten Gefälle installiert sind - eine sehr gute Beleuchtung wird nicht nur an der Oberseite des Bauwerks, sondern auch an der Basis bereitgestellt. Dies ermöglicht die Verwendung von Gewächshäusern für den Anbau von Kulturpflanzen mit niedrigem Anbau.

    Ebenso praktisch sind abfallende Strukturen, die erschwinglicher sind. Sie stellen die am besten geeignete Option für die Installation an Orten mit einer kleinen Fläche dar. Und für sehr kleine Flächen empfiehlt es sich, polygonale Gewächshäuser mit einem Mehrschrägdach zu wählen.

    Das Gewächshausprojekt mit Pultdach

    Vor- und Nachteile der Konstruktion von Metallrohren

    Achten Sie bei der Auswahl dieser Option auf die Vorteile:

    1. Hohe Festigkeit, die keine zusätzliche Verstärkung erfordert.
    2. Gute Stabilität, unabhängig von der Installationsmethode: auf dem Fundament oder auf dem Boden.

    Gewächshausrahmen aus Metallrohren

    Die Nachteile sind der hohe Preis und mögliche Installationsschwierigkeiten.

    Vor- und Nachteile von Konstruktionen aus Metallprofilen

    Die Hauptvorteile sind:

    1. Angemessener Preis, der die Eigenschaften der Struktur in keiner Weise beeinflusst.
    2. Leichter Transport und Installation werden durch Kompaktheit und Leichtigkeit der Materialien gewährleistet.

    Auf unserer Website finden Sie die Kontakte von Bauunternehmen, die die Errichtung von Metallkonstruktionen anbieten. Direkt mit Vertretern zu kommunizieren, können Sie die Ausstellung der Häuser "Low-rise Country" besuchen.

    Der Rahmen des Gewächshauses aus einem Metallprofil

    Es ist jedoch zu berücksichtigen, dass es einen erheblichen Nachteil gibt - eine obligatorische Verstärkung der Struktur ist erforderlich.

    Gewächshausform

    Heutzutage bieten Gewächshaushersteller den Verbrauchern eine nicht sehr große Auswahl an Gewächshausformen:

    1. Die gewölbten Strukturen mit einem halbrunden Gewölbe stehen an der Spitze der Gewächshausbewertung von 2018.
    2. Konstruktionen in Form einer Kuppel oder von Tropfen, bei denen die Kuppel nach oben verlängert und leicht spitz zuläuft, sind viel seltener, obwohl sie praktischer sind - es gibt keinen Ort, an dem sich Schnee ansammeln kann.
    3. Pyramiden-Gewächshäuser sind eine benutzerfreundliche Version, mit der Sie sowohl verkümmerte als auch hohe Pflanzen gleichzeitig anbauen können. Die Hauptsache ist, sie richtig zu platzieren. Aufgrund der Neigung der Wände in einem großen Winkel wird die gesamte Oberfläche von der Basis bis zur Spitze von der Sonne erwärmt und die Pflanzen erhalten eine ausreichende Menge an Licht.

    Noch seltener fällt die Wahl eines Gewächshauses aus Polycarbonat zugunsten der traditionellen "Haus" -Strukturen aus.

    Wie wähle ich die richtige Größe?

    Die Standardbreite des Gewächshauses für den Vorortbereich beträgt 3 Meter und die Höhe 2 Meter. Die Länge der Struktur kann jedoch unterschiedlich sein - 4, 6, 8, 10 Meter. Die gewölbten Strukturen haben jedoch eine andere Höhe - 2,4-2,5 Meter.

    Größenoption im Gewächshausprojekt

    Solche Maße sind optimal, wenn der Garten es zulässt: Sie können genügend freie Pässe machen. Auf engstem Raum werden in der Regel Bauwerke mit einer Breite von 2 Metern installiert.

    Eigenschaften des kompletten Sets

    Der Standard-Komplettsatz an Gewächshäusern umfasst nicht nur Bögen und Querverbindungselemente, sondern auch Endelemente, Fensterflügel und Türen. Wählen Sie am besten die Option, bei der sich die Türen auf beiden Seiten befinden und es Seitenschlitze gibt - dies ist praktisch und sehr praktisch. In den meisten Fällen ist das Seitenfenster eine Ergänzung zur Hauptstruktur.


    Seitenfenster im Gewächshaus

    Darüber hinaus sollten Sie sich um eine weitere Sache kümmern: den Abstand zwischen den Bögen. Zuverlässigkeit und Stärke hängen von diesem Indikator ab. Beispielsweise ist bei einer Entfernung von 0,65 Metern (erweiterte Version) die Stabilität viel höher als bei einer Entfernung von 1 Meter.

    Welches Gewächshaus?

    Der Kauf eines neuen Hauses ist sehr stressig, ebenso wie der Kauf eines neuen Autos und anderer teurer Gegenstände, aber im Laufe der Jahre sammeln wir einige Erfahrungen mit diesen wichtigen Anschaffungen für das Leben.

    Wir hinterlegen diese Erfahrungen in einer eigenen Wissensdatenbank und sind bereit, sie bei einem erneuten Kauf zurückzuziehen. Dies ist jedoch beim Kauf eines Gewächshauses nicht immer der Fall, da viele von uns möglicherweise nur ein Gewächshaus im Leben kaufen. Daher haben wir keine Erfahrung mit einem ähnlichen Kauf.

    Der Kauf eines Gewächshauses kann sowohl finanziell als auch zeitlich ein bedeutender Kauf sein. Gewächshäuser brauchen einen Halter, was Sie einsetzen, ist direkt proportional zu dem, was Sie herausnehmen, aber Sie müssen sich zuerst festlegen und es dann versuchen. Es falsch zu verstehen, kann weh tun.

    Installation und Installation von Gewächshäusern

    Gewächshäuser werden je nach Rahmentechnologie und Material nach unterschiedlichen Methoden zusammengebaut. Darüber hinaus verfügen viele moderne Modelle von Konstruktionen über eine Schweißkonstruktion, die ohne die Hilfe erfahrener Fachleute nicht installiert werden kann.

    In dieser Hinsicht wird die Bewertung von Gewächshäusern aus Polycarbonat von Modellen bestimmt, bei denen der Rahmen aus einem Metallprofil besteht, da sie in zerlegter Form klein und in der Montage sehr einfach sind.

    Einfach so ein Gewächshaus mitbringen und einsammeln

    Es könnte interessant sein! In dem Artikel lesen Sie den folgenden Link über Gewächshäuser aus PVC-Rohren.

    Antwort Wiki

    Ich komme gleich auf den Punkt und empfehle, was ich (und viele andere) als das beste verfügbare Gewächshaus in Bezug auf Effektivität, Energieeffizienz, Erschwinglichkeit und Vielseitigkeit ansehe. Unten finden Sie eine vereinfachte Zusammenfassung.

    Das Gewächshaus im chinesischen Stil

    Das ist nicht nur eine coole Idee. Es gibt Meilen und Meilen von diesen Gewächshäusern in Nordchina.

    Es gibt 3 Variationen, aber die folgenden Konzepte gelten:

    1. Passives Solardesign:
    Es ist länger als breit und nach Süden ausgerichtet (vorausgesetzt, Sie befinden sich auf der Nordhalbkugel). Dies maximiert die Wärmeabgabe von der Sonne, AKA "Solargewinn".

    2. Wärmemasse Nordwand:
    Die Rückwand ist massiv / dicht, normalerweise aus Ziegel oder Mörtel. Hier wird die tagsüber aufgenommene Wärme gespeichert. Es gibt auch normalerweise einen nicht verglasten Kick-up in Richtung Süden, der die Wärme einschließt und verhindert, dass sie aufsteigt und durch die Verglasung hindurchgeht.

    3. Isolierdecke:
    Nachts wird eine Rolle Stroh oder Grasnarbe (Schlamm und Stroh) über die Verglasung gerollt, um die Hitze einzuschließen. So einfach, aber genial. Du deckst dich nachts mit einer Decke zu. Warum zum Teufel nicht nachts dein Gewächshaus mit einer Decke bedecken? Dies kann von Hand oder sogar motorisiert und automatisiert erfolgen, wenn Sie ein anderes Material verwenden.

    4. Betriebs- oder Lagergebäude:
    In der Regel gibt es ein angeschlossenes Gebäude, in dem Vorräte gelagert werden können oder in dem der Gewächshausbetreiber wohnt. They often incorporate crop production with animal production to exchange carbon dioxide and oxygen and produce heat inside the greenhouse. The attached building can be used to house these animals as well.

    That's all folks!

    There are tons of ways to create a greenhouse, but this is the best in my opinion. What can I say, Chinese people are super smart.

    Should I Choose an Aluminium or Wooden Greenhouse?

    Wood was the traditional choice, in fact, the only real choice, in the middle of the last century. Red Cedar was probably most often used as it was hard enough to be long-lasting, but not close-grained enough to be used for furniture.

    Timber also has good insulation properties so keeps the greenhouse warmer in the winter and cooler in summer. Often they would feature a low wooden wall that may have kept out some light but retained heat. And of course, wood is very tactile and has a distinctive smell, with many people preferring its appearance and characteristics to any other building material.

    So what's not to like? The cost initially, of course, and then the upkeep with the expense of preservatives and ultimately the threat of rot and decay. However, pressure treated timber has a lengthy guarantee against decay and newly introduced ThermoWood with practically all moisture extracted, does not require annual re-treatment and is warp and crack resistant.

    Metal is the obvious alternative, in particular, extruded aluminium. When designed correctly the bulk of the load-bearing goes down the length of the aluminium bars where its strength lies, yet it is very lightweight. These are great properties to pack in a box which can then be relatively easily transported in part form. Aluminium gave birth to the modern greenhouse kit or hobby greenhouse as our American cousins like to term it.

    Aluminium does not rust either, which is useful as it will stand out in the rain for many years, and when it doesn't rain we will make sure it gets wet on the inside with our hosepipe or watering can. Aluminium does eventually get a powdery exterior coating and dulls off when it oxidises with the air. Greenhouse manufacturers have found that the solution to this problem is to powder coat the aluminium. The powder coating can be a choice of colours, green is the most popular, though black, white, brown and grey all have their supporters. A new range of softer colours such as stone, berry, olive and terracotta are also starting to gain in popularity quickly.

    Another advantage over wood is that aluminium greenhouses can be taken down and moved relatively easily should the need occur. The biggest factor, however, is still probably pricing, as aluminium greenhouses are cheaper to buy than wooden greenhouses. They also tend to have more available accessories.

    Once you have made your material choice you need to consider style.

    Coverage for greenhouses

    A wide range of facilities for growing flowers, herbs and vegetables, allows you to choose the most suitable option for each individual case. One of the important factors of choice is covering material. The most commonly used coatings are:

    • polycarbonate honeycomb,
    • polyethylene film,
    • reinforced polyethylene film,
    • spunbond,
    • glass.

    Each of these options has certain pros and cons.

    Cellular polycarbonate

    This material is used in this area for a relatively short time. Its popularity is due to increased strength, which is about two hundred times higher than glass. Therefore, structures can easily withstand heavy rain, hail, and reinforced gusts of wind. Another advantage is the long operational life during which the transparency of the polycarbonate does not deteriorate.

    Cellular polycarbonate greenhouse

    Traditional Freestanding

    These let light in from all sides, there's plenty of room for staging and they are very practical. This style offers the most growing area. Modern styling has seen elegantly curved glazing introduced and a 'barn' style offers extra height for tall plants. 'Orangery' type constructions are as much about outside leisure as gardening.

    Plastic film

    The most affordable coating is plastic film, which also used very often. It has several significant advantages:

    1. Easy to mount on any greenhouse, regardless of its shape.
    2. Well passes ultraviolet rays that are required for the full development of all plants.
    3. Provides reliable protection against small frost.
    4. Good density.

    Greenhouse made of plastic film

    Of the shortcomings it should be noted fragility, because, for example, large hail can break the film, especially in a place where it is tightly stretched.

    Greenhouse Features

    Although greenhouses look like simple structures, there's more to them than meets the eye. A reliable frame, covering, flooring and ventilation are all necessary for basic operation. To sustain the environment, a heating system and some automated processes, like irrigation via a dedicated water supply, may also be necessary.

    The Frame: A sturdy frame is necessary to maintain the plastic or glass panels that let in precious light and capture heat in the greenhouse. Larger greenhouses also need a foundation. The frame can be made of any number of materials, the most common of which are aluminum, wood, rigid PVC and galvanized steel. Aluminum lets in more light and can also support clip-on panels, making it the most common choice.

    The Coverings: Often referred to as glazing, the panels that cover greenhouses are specially designed to let in as much of the sun's radiation as possible. Ideally, they also provide insulation, are impervious to deterioration from ultraviolet radiation and are shatterproof. The panels can be made of heavy glass or any of a number of synthetic materials designed to maximize light exposure and help reduce heat loss. Glass lets in about 90 percent of the sun's radiation, helping to retain heat and hold up to ultraviolet light source: Hessayon. Synthetics, while cheaper and sometimes stronger than glass, let in less of the sun's rays.

    The Flooring: Greenhouses can have very simple flooring made of wooden slats, or even a pressed dirt floor. Where conservatories usually have finished floors, work-a-day greenhouses will often have dirt around the perimeter and pea shingle, wood, concrete or stone walkways.

    Exploring plants as a hobby has never been easier. Greenhouses are now less expensive to buy or build than ever before. From prefabricated kits that can be purchased on the Internet to lighter and sturdier materials for building your own, owning a greenhouse is no longer a distant dream for the average gardener. Keeping and cultivating plants is a popular pastime worldwide, and greenhouses can extend the seasonal growing time for amateurs and professionals. So what's involved in building a green house of your own? Lesen Sie weiter, um es herauszufinden.

    Greenhouse pest control can be a natural biological affair. Ladybugs are often used in greenhouses to control destructive bugs like aphids, and tiny wasps are used to combat whitefly infestations. This cuts down on the need for pesticides in the greenhouse. When some commercial greenhouses need plant pollinators, they use bumblebees instead of hormones.

    Reinforced polyethylene film

    The advantages of the material are exactly the same as those of ordinary polyethylene film, but it has a special reinforced mesh that increases strength - the product withstands both hail and strong gusts of wind. This option will cost more, but precipitation will not be so dangerous.

    Greenhouse from reinforced polyethylene film

    Spunbond

    In recent years, manufacturers of greenhouses are increasingly using coating covering material spunbond. It is a durable non-woven fabric having a white color. It is characterized by resistance to rain, wind, hail and birds. With it, you can protect plants from frost, reaching -7 0 C. In addition, you can use spunbond for five seasons - during this period of time it does not lose its original properties.

    Conservatory or Lean-To

    Good if you have restricted space but unsuitable for north facing walls and can overheat if south facing. Light levels are less than a freestanding greenhouse so traditionally the back wall has been painted white to return any available light to the plants. The back wall retains heat and can also be used to train and support climbing plants. If there is an internal door, lean-to's are very convenient as essentially you don't need to leave the house. It should also be noted that you can only use toughened glass if there is an external door from your house leading to the lean-to. Read more about lean-to greenhouses on our 'Buying a Lean-To Greenhouse' blog.

    Glas

    Wide enough in the production of greenhouses for summer cottages as a covering material glass is used - the traditional version, which is characterized by excellent thermal insulation properties, as well as light transmittance.

    Greenhouse from glass

    But, choosing it, you should not neglect the fact that it has several disadvantages:

    1. When constructing a structure, it takes a lot of time and effort, because glass has a rather heavy weight and increased fragility. Its installation and fastening should be carried out carefully and in several pairs of hands.
    2. Reliability requires the preliminary creation of a strong frame, the construction of which requires a large amount of money.
    3. Inside the greenhouse covered with glass sheets, the air is heated in a short period of time, which negatively affects the development of plants.
    4. As a result of one awkward movement, you can break a sheet or severely damage its integrity, after which it will become unsuitable for arranging the structure.

    Those for whom aesthetics is important, you should think about the design of the structure. You can familiarize yourself with the selection of inspiring greenhouses in this video:

    Wall Garden

    Fixed against a wall and often featuring a series of internal shelves. They are attractively styled and are perfect when space is at a premium. You cannot enter most wall gardens so you simply have to lean inside and stretch your arms in. A great way to grow when space and budget are both limited.

    Fazit

    When choosing a coating, experts recommend taking into account the climatic conditions of the region, plant cultures that will be grown, individual preferences. We need to weigh the pros and cons, take into account the available footage and outline the scope of the budget to find the best option.

    Designer greenhouse will be an excellent decoration of the area

    Es kann interessant sein! In the article the following link read about heating greenhouses.

    Polycarbonat

    • Teuer
    • Ultimately the safest option
    • Similar to double glazing offers better insulation
    • Harder to break than standard glass
    • Transmits 85% of light with good diffusion
    • The cavity between glazing can attract condensation and algae
    • Lets in less light
    • More vulnerable to wind damage

    Does A Greenhouse Need Staging?

    It is really useful to have staging and shelving along at least one side of the greenhouse, on which to perform a number of tasks and where you can place plants and seedlings nearer the light. Pots and other equipment may be stored underneath.

    Is There Sufficient Ventilation?

    You must control the temperature in a greenhouse keeping it below 80ºF/27ºC. During the summer this is achieved mainly through ventilation. Always check that there are sufficient roof and side vents, 10sq ft of ventilation for every 50sq ft of ground area. During hot weather louvres near ground level allow in the cool air that will then heat up and rise, exiting through top ventilators, thus providing an effective throughput of air. If you are away for any length of time, automatic vent openers will prove very useful.

    Do I Need To Invest In Heating?

    Heating will be a deciding factor on the variety of plants you are able to grow and the number of plants that can be kept over winter. The temperature during the winter shouldn't dip much below 7ºC and throughout the year the daily variation shouldn't be more than 10ºC, this can be controlled by a combination of heating, ventilation and insulation. The main types of heating used in a domestic greenhouse are:

    Electricity

    • Easy to use, reliable
    • Clean, no odour or fumes
    • High temperatures can be achieved
    • Temperature can be controlled by accurately and cost-effectively with a thermostat
    • Fan heaters provide uniform heat and good circulation
    • Fans can also be used to cool in warmer months
    • Professional installation is required to install waterproof cables and sockets
    • Propane and butane are easy to use
    • High temperatures can be achieved
    • Temperature can be controlled by a thermostat
    • A spare cylinder must always be available
    • May give off harmful fumes
    • Causes condensation

    What Size Greenhouse Should I Choose?

    For many of us, this decision is already partly made as space in most British gardens is fairly limited, particularly for city dwellers. And the cost is also a major factor. For these two reasons, the 8ft x 6ft greenhouse and its smaller clones account for nearly 50% of all greenhouses sold by one major manufacturer.

    A small or modestly-sized greenhouse is so much better than no greenhouse at all and a great place to start a hobby, as your investment in time, space and money is proportionately small. Growing tomatoes, salad crops and flowers can be achieved quite easily providing your expectations are realistic.

    The golden rule has to be to buy the biggest greenhouse your space and budget allows, as you always quickly fill the available space, Eight and ten feet wide greenhouses combined with extra length allow you room to develop, 12 feet wide is a semi-professional width, above this and you need to be growing produce commercially.

    Now you have some idea of material and size for your greenhouses you need to choose a manufacturer or brand.

    Which Make of Greenhouse Should I Choose?

    You may already have a brand in mind, maybe a friend has suggested one, maybe your parents had one? Basing your choice on brand loyalty is not a bad place to start but if you have no brand loyalty or you want to review the options now is the time to take a look.

    Where Can I See an Elite Greenhouse on Display Near Me?

    GardenSite has one of the most central Elite greenhouse displays in the UK, based in Birmingham. We are open 7 days a week to the public with our experts on hand and ready to assist with your requirements. GardenSite is a premier Elite Greenhouse stockist and can help with the entire range of Elite greenhouses which can be delivered directly to you throughout the entire UK.

    Swallow GB Greenhouses

    Swallow Greenhouses have not been manufacturing for very many years but have already made quite an impact on the UK greenhouse market with their use of ThermoWood, Scandinavian timber that has most of its moisture and resing extracted by heat treatment. This means that the resultant wood does not need treating annually with preservative, as it is highly durable, weather-resistant, and will not warp or crack.

    They manufacture classic styled freestanding greenhouses, T-shaped structures and lean to's, together with a combination greenhouse and potting sheds. The greenhouses are all wonderfully well designed and built in the UK by craftsmen with ThermoWood used throughout.

    Market-leading specifications include at least one vent as standard sealed with machined timber capping, toughened glass fitted into a groove with silicone sealing, staging along one side, lockable door, a 20mm damp course along the base and, perhaps most importantly, delivery and installation is included in the price.

    The frame can have an opaque acrylic topcoat in a standard colour or one of your choice which is bacteria, mould and UV resistant, and there is a long list of accessories including rainwater collection systems and extra staging and shelving.

    Where Can I See a Swallow Greenhouse on Display Near Me?

    GardenSite has one of the most central Swallow greenhouse displays in the UK, based in Birmingham. Open 7 days a week to the public with experts on hand ready to assist with your requirements. GardenSite are premier Swallow Greenhouse stockists and can help with all the Swallow ranges available which can be delivered and installed directly to you throughout the UK.

    Where Can I See an Eden Greenhouse on Display Near Me?

    GardenSite has one of the most central Eden greenhouse displays in the UK, based in Birmingham. Open 7 days a week with experts on hand ready to assist with your enquiries. GardenSite is a premier Eden Greenhouse stockist and we can help with all the Eden ranges available which can be delivered directly to you throughout mainland UK and Ireland. We look forward to welcoming you.

    The Customer is King

    This review is not exhaustive or detailed, but it's designed to be an introduction to help you make the decision that is right for you. Whichever type of greenhouse you choose, whichever retailer you buy from and whichever manufacturer gets your endorsement, if you are not happy, then nobody in the chain can be satisfied. This really should be a purchase where the customer is king!

    Lovely Greenhouse

    I found this greenhouse relatively easy to install, it takes a little time so if you still have your nose to the grindstone it might be worth paying extra to have it assembled for you. The result will be a lovely little greenhouse which is clearly well built. The green colour looks very smart, no threshold is a big help and this will most likely be last one I buy, so i'm very pleased I chose it.

    By Mr B. Harrison.
    31st, March, 2017.

    Great service, great greenhouse

    Very good quality greenhouse. The driver was very friendly and helpful. The instructions look a bit confusing at first, but if you follow them step by step, it all makes sense. I (woman) almost entirely assembled the greenhouse alone in less than a day. Customer service is more than excellent. One of the glass panels was chipped and they came up with a very good solution. I would have given 6 stars if I could. Gut gemacht!

    By Carol.
    08th, July, 2018.

    Over 2500 Reviews

    Over 2500 customers
    reviewed us on TrustPilot

    Insurance Quotation

    Need a quote to claim
    on your insurance?

    International Delivery

    Do you need a quote to
    ship outside the UK?